Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Warum kostet das Programm so viel Geld? Ich kenne Leute, die sind mit Ihrem Working Holiday Visa einfach so nach Australien geflogen und haben nach Jobs geschaut.

Klar geht das. Die Frage ist nur, wann kriegst du dann den ersten Job, wie lange hast du den, und was kommt an Geld dabei rüber. Jedes Jahr sind zigtausend Leute mit Work and Travel in Australien, die sich vor allem in den Städten und an der Küste gegenseitig die Jobs und die wenigen günstigen Unterkünfte wegnehmen.

Dagegen steht, dass Australien mit die größten Farmflächen der Welt hat, und da gibt es Arbeit ohne Ende. Die Farmer setzen aber voraus, dass ihre Mitarbeiter zumindest eine Grundahnung von dem haben, was zu tun ist, damit man darauf aufbauen kann. Diese Grundahnung bekommst du beim Farmtraining. Und das Geld, welches du dafür bezahlst, kommt vielfach zu dir zurück, und zwar sehr bald in Form von garantierter Arbeit, die anständig bezahlt wird.

Wieso könnt ihr eine Jobgarantie geben und andere Organisationen nicht?

Die Trainingsfarm, mit der wir zusammenarbeiten, gibt es seit 20 Jahren. In dieser Zeit ist nicht nur durch viele Erfahrungen echtes Experten-Knowhow in Sachen Farm Work Training gewachsen, sondern auch die Kartei von Arbeitgebern. Bei mittlerweile 1.800 Adressen können sich unsere Teilnehmer normalerweise die Jobs nach Art der Arbeit und Gegend in Australien sogar aussuchen.

Erfordert der Besuch der Trainingsfarm irgendwelche Vorkenntnisse?

Nein, die Trainingsfarm erfordert zunächst mal keine Vorkenntnisse. Das, was du anschließend draufhaben solltest, bekommst du hier gezeigt. Klar ist aber: wer perfekt reiten oder Motorrad fahren kann, wer selbst von einem Bauernhof kommt oder schon eine handwerkliche Ausbildung hat, tut sich leichter und kann mehr und qualifiziertere Jobs angeboten bekommen. Die Trainer achten auch darauf, wie engagiert und geschickt ihr euch anstellt.

Die grundsätzlichen Voraussetzungen für Work and Travel bzw. Farmarbeit sind auf der Seite Voraussetzungen beschrieben.

Sind Frauen genauso gut für Farmarbeiten geeignet, oder nehmen Farmer lieber Männer?

Grundsätzlich sind Frauen und Männer gleich gut geeignet. Uns haben Farmer aber schon mal gesagt, dass es ihnen lieber ist, wenn Frauen die großen Erntemaschinen fahren, weil sie erfahrungsgemäß vorsichtiger sind als die Jungs. Im übrigen machen bei unserem Farmarbeit Programm ebenso viele Frauen mit wie Männer.

Können Freunde oder Paare an einer Arbeitsstelle arbeiten?

Oft können Freunde gemeinsam vermittelt werden, unter Umständen schaffen wir das aber nicht gleich nach Beendigung der Trainingszeit. Paare haben gute Chancen, wenn einer der beiden bereit ist, im Haus oder mit den Kindern zu helfen. Der Wunsch nach gemeinsamer Vermittlung kann also deine Stellenangebote einschränken oder eine zeitliche Verzögerung der Vermittlung bedeuten.

Wie sieht die Unterbringung auf den Farmen aus, sprich wird man hier aktiv in die Familien integriert? Oder ist das eher so ein Arbeitscamp mit mehreren Saisonarbeitern wie in einer Art Jugendherberge? Ist man alleine als Backpacker dort oder immer mit anderen?

Das kommt ganz auf die Farm an. In der Regel wird der Anschluss gut sein, weil es sich meistens um Familienbetriebe handelt. Man kann alleine auf einer Farm landen oder zu mehreren. Alleine ist aber eher die Ausnahme. Außerdem kann man das ja erfragen, bevor man auf die Stelle zusagt. Wir hatten auch schon einen Teilnehmer, der mit zwei anderen Work and Travel-Mitarbeitern bei einem Farmer sein eigenes kleines Cottage hatte. „We had a great time“, erzählte er uns später.

Kann man selbst frei entscheiden, wie viel man arbeitet und wie viel man reist?

Urlaubs- und Reiseunterbrechungen zwischen verschiedenen Anstellungen können nach Belieben genommen werden. Wenn du den nächsten Job benötigst, nimm einfach wieder Kontakt zu uns auf.

Muss man ein volles Jahr bleiben, oder geht auch weniger?

Wie lange du Work and Travel machen möchtest, ist alleine deine Entscheidung. Nach oben ist ein Jahr die Grenze, weil das Working Holiday Visa nicht länger gilt (du kannst unter bestimmten Voraussetzungen allerdings ein zweites bekommen). Zu kurz solltest du aber auch nicht planen, weil die Arbeitgeber eher an längerfristigen Mitarbeitern interessiert sind. Und reisen willst du ja wohl auch. Der Preis für das Programm ist von der Dauer deines Aufenthalts unabhängig.

Kann man das Programm verlängern, wenn es einem gut gefällt?

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen geht das. Zum Beispiel berechtigt eine Anstellung auf einer Farm in bestimmten ländlichen Gebieten Australiens von mindestens 88 Tagen Dauer zu einem weiteren einjährigen Working Holiday Visum. Details dazu findest du auf der Seite „Das Working Holiday Visum“ im Abschnitt „Das Second Working Holiday Visum“. Wenn du von vorneherein weißt, dass du ein zweites Visum haben möchtest, sag auf der Trainingsfarm Bescheid, damit das bei der Jobauswahl berücksichtigt werden kann.

Was mache ich, wenn ich mich in einem Job völlig unwohl fühle?

Wenn es schwerwiegende Gründe gibt, setzt du dich mit deinem Trainer in Verbindung und lässt dir einen anderen Job vermitteln.

Funktionieren Handys außerhalb der Städte in Australien?

Da gibt es große Lücken. Oftmals gibt es keinen Empfang auf den Farmen im Outback.

Brauche ich einen Motorradführerschein, um ein Farmbike zu fahren?

Nein. Da die Farmen kein öffentliches Gelände sind, ist das nicht notwendig.

Welche Vorteile bringt mir die Buchung bei euch, also Highschool Australia?

Wir sind der festen Überzeugung, dass du keine bessere Betreuung bekommen kannst, als bei uns. Wir sind hier in Brisbane vor Ort, wir kennen Australien und die Trainingsfarm in allen Details, sprechen aber muttersprachlich deutsch. Und wir sind leicht erreichbar: aus Deutschland und aus Australien, und zwar nicht erst, wenn du gebucht hast, sondern auch vorher, um alle deine Fragen zu beantworten.